Computertomographie
des Kopfes und des Spinalkanals

Hier kann bildlich das Gehirn, der Schädel und die Wirbelsäule dargestellt werden. Erkrankungen dieser Organe und Organteile können computertomographisch erkannt werden. Für das Gehirn handelt es sich beispielsweise um

Für die gesamte Wirbelsäule kann der Spinalkanal dargestellt werden, die einzelnen Wirbelkörper und die Bandscheiben. Dies dient insbesondere der Diagnostik von Bandscheibenvorfällen, der Diagnostik von einer Verengung des Spinalkanals bei Rückenschmerzen mit Störungen der Sensibilität und Motorik. Auch Frakturen von Wirbelkörpern oder Metastasen, Tumoren der Wirbelsäule können erkannt werden. Bei der Computertomographie handelt es sich um eine Röntgenuntersuchung. Sie hat eine Strahlenbelastung.